LESUNGEN

ACHTUNG, ACHTUNG:

 

Anstehende Lesungstermine:

Am 26.10.2017 in der ALBPHILHARMONIE 2 (SALON STOER

Fischmarkt 6, 22767 Hamburg)  gibt es die Experimente des Wahnsinns mit Musik auf die Ohren: Nach der furiosen Eröffnungsfeier öffnen wir die Tore zur Hölle nun noch einen Spalt weiter und nähern uns dem fortgeschrittenen Wahnsinn: Albphilharmonie 2: Experiment(e) des Wahnsinns! Lesungen für Posaune und Sirene.Texte: + Vincent Voss ++ Maria-Victoria +++ Frietzsche

Töne: + Felix Mayer – Posaune ++ Raphaela Andrade Cordova – Sirene +++ Christoph Funabashi – andere Saiten

 

Eintritt: 9 Euronen

Und am 18.11.2017 (15-17 Uhr)  habe ich in der Galerie Sarafand ein Heimspiel.

Das Grauen vor der Tür

 

 

“Ich sehe meine Bücher als moderne Schauerliteratur mit unterschiedlichen Schattierungen, doch viele spielen gewissermaßen vor meiner eigenen Haustür. Da ich in Götzberg groß geworden und in Henstedt-Ulzburg zur Schule gegangen bin, jetzt seit 14 Jahren in Wakendorf II lebe, spielen verschiedene Orte hier in der Umgebung eine große Rolle in meinen Geschichten. Es braucht keine erfundenes, düsteres Sanatorium, keine erdachten Moore und Spukhäuser, man braucht nur mit offenen Augen durch die Ortschaften des Kreises zu gehen, um jene Orte zu entdecken, die einen das Gruseln lehren können. In dieser Lesung lade ich alle Interessierten ein, mir auf diesen Spaziergang der gruseligen Orte zu folgen. Aber Vorsicht: Sie könnten sich gruseln!”

 

Eintritt: 10 Euronen 

 

ACID HORROR – Nachlese

20170805_20-00-41_DE HH GKN - ACID Horrorlesung - Vincent Voss - Karin Elisabeth - Stunt(Kojote)_(DSC_0849.NEF)_DxO 20170805_20-23-01_DE HH GKN - ACID Horrorlesung - Vincent Voss - Karin Elisabeth - Stunt(Kojote)_(DSC_0879.NEF)_DxO 20170805_20-41-23_DE HH GKN - ACID Horrorlesung - Vincent Voss - Karin Elisabeth - Stunt(Kojote)_(DSC_0929.NEF)_DxO 20170805_20-48-07_DE HH GKN - ACID Horrorlesung - Vincent Voss - Karin Elisabeth - Stunt(Kojote)_(DSC_0965.NEF)_DxO

 

Lieben Dank an Mara Schwarz für die vorzüglichen Bilder unserer ACID-HORROR-Lesung. Wahnsinn, Blut und Ekel dank Stunt, Karin Elisabeth und mir.

Das Dimensionstor – ein Portal in andere phantastische Welten und Zeiten

dimensionstor_mitwirkende

 

Diese Wahnsinns-Anthologie wird bald in diese Dimension eintreten. Und mit ihr meine geistgestörte Zombiegeschichte “Tischtennisball des Todes”! Hört sich vielleicht lustig an, aber wer FAULFLEISCH gelesen hat, was es damit auf sich hat …

FRISCHFLEISCH – NULLPERSONEN

Vincent Voss - FRISCHFLEISCH - Zuschnitt Vincent Voss - FRISCHFLEISCH

 

Lasst euch doch BRDigen! Zombies in Deutschland! Das Ende der Zivilgesellschaft!

Ein kannibalistischer Gerichtsmediziner aus dem norddeutschen Wakendorf II geht auf einem zurückgezogenen Resthof seiner Leidenschaft nach und wird zum allerersten Untoten. Von dort aus greift das Phänomen um sich und überrollt Deutschland. Lediglich Tim Fabian, ein Journalist und Professor Dr. Robert Jäger, ein Ethnologe, kämpfen gegen das Unmögliche, warnen die Bevölkerung, die gezielt im Unklaren gelassen wird und schmieden einen Plan, der sie zurück nach Wakendorf II bringt. Dort nehmen sie den Kampf gegen die Untoten auf.

Vincent Voss erweckt in »Frischfleisch – Nullpersonen« Untote in Deutschland zum Leben, legt die Zivilgesellschaft in Schutt und Asche und zeigt wie Politik und Medien versagen. Zu jeder Zeit hat der Leser das Gefühl, es könne wirklich so passieren. Direkt in der Nachbarschaft. Jetzt! Hier!

410 Seiten Softcover ISBN 978-3-940036-38-4 Preis 14,90 Euro

Danse Macabre in der Absinthbar

Eine wundervoll gruslige Lesung mit Bernar Leston, Karin Jirsac und der musikalischen Begleitung von IssMich. Es war fett! Hier lese ich meine Geschichte “Knochenflüstern” aus der Anthologie “Die Knochenkirche”, herausgegeben von Alisha Bionda.

 

Von Sandra Florean gebissen!

Sandra Florean hat zugebissen. Und mich zu meinem Roman “Wasser” befragt. Einfach Knoblauch in die Hand nehmen und lesen:

 

http://sandraflorean-autorin.blogspot.de/2015/11/vincent-voss-und-sein-gruseliges-wasser.html

Literarisches Halloween im Naumann 3 – Berlin

Halloween im Naumann 3 in Berlin. Was für ein Fest! erst begruselten wir kleine, tapfere Halloween-Jäger (u.a. den schmetterling des Todes!) mit einer Trick&Treat-Box und schaurigen Gruselgeschichten (ich habe mal die Geschichter des Berliner Spreewaldpiraten Kapitän Silberbein zum Besten gegeben), dann gab es HorrorHorrorundnochmalsHorror auf die Ohren und zwischendurch lehrte uns der Banjospieler aus der Hölle das Fürchten. Und nebenbei leerten wir das ein oder andere leckere Getränk, wobei ich dort das Bier sehr empfehlen kann. „wink“-Emoticon Das Publikum fand meine Geschichte “Destruenten” (na klar, wat aus Berlin!) aus den “Dunklen Federn” (na klar, wat aus Berlin!) wohl auch toll, immerhin sind sie alle artig sitzen geblieben. Um 02:00 Uhr war ich dann in Berlin sehr, sehr nett untergekommen (Vielenvielen Dank!) und bin dann mit dem Bus um 06:50 Uhr völlig fertig nachhause gefahren. Und das … war HORROR! Gleich nach dem Einstieg hörte ich von hinten ein vielfaches PLOPP und dann ein lautes: Er hat den längsten, er hat den längsten, er hat den länsgten Bus der Welt gefahren. Da kann man dann nur mittrinken, oder? „wink“-Emoticon

Vielen Dank an alle, die mit dabei waren! Es war grandios!

 

 

11011599_1513726792279819_7304518396178833124_n_Naumann 11220924_1513727022279796_4153162471523187702_n_Naumann 12074885_1513725002279998_8416316179083870984_n_Naumann 12091396_10207490035269685_4645295830897572169_o_Naumann 12122437_1513725938946571_92695304511782191_n_Naumann 12187711_1513726352279863_8540008356645146582_n_Naumann 12190008_1513725848946580_7275311139168042257_n_Naumann 12191282_1513725325613299_7497973602864633633_o_Naumann 12191921_1513725788946586_2835717794839863369_n_Naumann 12196005_1513725258946639_4001425437209981861_n_Naumann

Lesungen bis Ende 2015

31.10.2015 ab 18:00 (für Kinder, ab 20:00 Uhr für Erwachsene – Das literarische Halloween im Naumann 3/Berlin (Naumannstraße 3-10829 Berlin) mit Eric T. Hansen, Astrid Ule, Denise Mildes und Claudia Rapp

 

28.11.2015 ab 12:00 Uhr (5€ Eintritt) – Das Lesewunderland in der Kreuzkirche Wandsbek, mit Christian Günther, Tom Daut, Mike Krzywik-Groß, Petra Hartmann, Karin Jirsak, Nadia Sahlenbeck, Hendrik Maximilian Schmitt

 

29.11.2015 ab 20:00 Uhr – Unheimliche Literatur auf Absinth (Danse Macabre) in der Absinth Bar (Schanzenstraße 99, 20357 Hamburg) mit Karin Jirsak, Bernar Leston und Musik von „Issmich“

 

03.12.2015 ab 19:00 Uhr – Dunkles Geflüster in der Stadtbücherei Ahrensburg (Manfred-Samusch-Straße 3, 22926 Ahrensburg) mit Hanna Nolden und Thomas Finn

 

05.12.2015 ab 19:30 Uhr – Lesung mit Vincent Voss in dem Café am Wöddel

 

12.12.2015 ab 20:00 Uhr – Hackepeter, ein Zombiespektakel mit lebenden Untoten in der Kreuzkirche Wandsbek

 

20.12.2015 um 20:00 im Second Life

Ulthar – Ein Reiseführer

Ulthar – Ein Reiseführer Artikelnummer: 2162 Stückpreis: 29,00 EUR (inkl. 7,00% MwSt. und zzgl. Versandkosten) Lieferzeit: 3-4 Tage

ulthar-ein-reisefuehrer

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ulthar in den Traumlanden … von zahllosen Träumern immer wieder neu erschaffen, von H. P. Lovecraft beschrieben …

Ulthar, die Stadt am Skai-Fluss, in der Katzen unter besonderem Schutz stehen, in der Karawanen aus fernen Ländern mit ihren fremdartigen Waren und seltsamen Geschichten auf dem Markt Handel treiben, und wo Traumreisende von der Erde auf ihrer Suche nach Ruhm und Glück stranden. In „Ulthar – ein Reiseführer“ zeichnen zehn Autoren ein lebendiges Bild der Stadt, in die sich der Leser bald selbst versetzt fühlt. Aber Vorsicht! So märchenhaft Ulthar auf den ersten Blick auch scheinen mag, sind es doch immer die bösen Träume, die am Ende wahr werden. Und wehe, wenn sie einen Weg in unsere Welt finden!

Die Autoren: Jörg Kleudgen (Hrsg.), Andreas Ackermann, Tobias Bachmann, Michael Dissieux, Michael Knoke, Mirko Stauch, Vincent Voss, Axel Weiß, Felix Woitkowski und Arthur Gordon Wolf

Ausstattung: Limitierte Paperbackausgabe, ca. 255 Seiten Umfang, b/w-Illustrationen, aufklappbare Stadtkarte, Postkarte „Grüße aus Ulthar“ und Traumstaub.

Tag 78

tag78shop-600x600[1]

 

NEU: Tag 78. Vielen Dank an Christian Günther für dieses geile Cover! Und worum geht es:

»Da draußen fressen sie sich gegenseitig auf.«

Abgeschnitten von der Außenwelt, isoliert, sich selbst überlassen.

Es hatte ein TV-Spektakel sein sollen. Sieben Kandidaten, wie sie unterschiedlicher nicht sein können, jeder von ihnen mit einem Geheimnis, in einem Container. Dutzende Kameras, die jede ihrer Bewegungen verfolgen und selbst die intimsten Momente festhalten. Erotik, Leidenschaft, Hinterhältigkeit und Intrigen. Die Einschaltquoten waren hoch, das Publikum begeistert. 68 Tage ging es gut, Zuschauer und Kandidaten fieberten dem großen Finale entgegen …

Doch dann brach alles zusammen.

»Hier drinnen auch.«

Eine Zombie Zone Germany-Novelle. Herausgegeben von Torsten Exter.

 

KAUFEN