Blutige Welten

Cover von Holger Much

„Der Herausgeber Günther Kienle, Jahrgang 1968, ist verheiratet und hat drei Kinder. Er lebt am Bodensee und arbeitet hauptberuflich im Bereich Softwaretest. Seit vielen Jahren veröffentlicht er Kurzgeschichten bei unterschiedlichen Verlagen. Die Bandbreite seiner Texte erstreckt sich von tiefsinnig bis actionlastig, von tragisch bis humorvoll. Schwerpunkte bilden Fantasy und Science-Fiction. Eigentlich war er schon durch die Mit-Herausgabe der Waypoint FiftyNine Anthologie des Leseratten Verlages und dem Schreiben anderer Projekte ausgelastet, da ergab sich diese Zusammenarbeit mit fantastischen (im doppelten Sinne) Kolleginnen und Kollegen. Seine Vorgaben an die Geschichten in diesem Buch boten eine Menge Spielraum: »Macht es blutig! Dreht die Genres Fantasy, Science-Fiction und Horror durch den Fleischwolf. Schafft ungewöhnliche Cross-over-Geschichten, bringt die Leserinnen und Leser zum Kopfschütteln, zum Schmunzeln und lasst ihnen die Haare zu Berge stehen.« So entstanden Blutige Welten in den unterschiedlichsten Ausprägungen.“

Ich dieser blutigen Anthologie bin ich mit der Geschichte „Nektar“ vertreten, in der Shapiro und White für den Pficer-Konzern verantwortlich sind die Raumschiffe zu be/-und entladen, die nach NEKTAR entsandt werden. Bis sie herausfinden, dass sonderbare Dinge dorthin verschifft werden und noch seltsamere Dinge zurückkommen …

Kommentieren ist momentan nicht möglich.