Das Haus am See

Meine ersten ambitionierten Gehversuche. Im österrreichischen Magazin ER (Earth Rocks) gewann die Geschichte “Das Haus am See” den dritten Platz und wurde im Magazin Ausgabe Nr.9 veröffentlicht. In der Geschichte beichtet Vincent Voss sein ungewöhnliches Hobby, welches er an seinem Haus am See betreibt. Leider ausverkauft, siehe hier: http://www.earth-rocks.at/portal/index.php?content=32 

Ein kleiner Teaser:

“Hallo.

   Ich bin über das Surfen auf diesen Wettbewerb gestoßen und habe keinerlei Erfahrung mit dem Verfassen von dem, was man gemeinhin Literatur nennt. Ich glaube aber, dass ich eine gute Geschichte kenne, die genau zu diesem Thema passt. Home, sweet home. Die besten Geschichten schreibt das Leben, oder?

      Und dann sind es noch drei Punkte, die mich darin bestärken, an dieser Stelle zu schreiben:

1)  Ich habe nicht mehr lang zu leben.

2)  Ich habe das unbestimmte Bedürfnis, etwas mitteilen zu müssen. Vielleicht trifft es das Wort Vermächtnis ganz gut.

3)  Mir ist alles egal.

   Meine Krankheit ist so weit fortgeschritten, dass ich noch vor diesem Sommer meine Mobilität verlieren werde. Ein Nervenleiden. Am Ende steht der Tod durch Erstickung durch sich sammelndes Wasser in den Lungen. Schon jetzt kann ich kaum noch laufen. Dadurch habe ich das Internet für mich entdeckt und bin zu einem bildschirmnomadisiertem Höhlenbewohner geworden. Doch gerade bin ich in meinem Haus am See.”